TOOLS
Melden Sie sich an, um Zugriff auf Ihre Unterlagen und Materialien zu erhalten.
Bestätigen Sie Ihren Standort
location select
language select
News

Europäische Logistikplattform von Nuveen Real Estate erwirbt Verteilzentrum in Kamp-Lintfort für über 60 Millionen Euro

Logistikplattform ein Verteilzentrum im Raum Kamp-Lintfort erworben

Nuveen Real Estate hat für seine europäische Logistikplattform ein Verteilzentrum im Raum Kamp-Lintfort erworben. Der Kaufpreis lag bei mehr als 60 Millionen Euro.

Der Komplex umfasst fünf Mietbereiche mit insgesamt rund 63.000 Quadratmetern. Die gesamte Fläche ist mit einer langfristigen Vertragslaufzeit an einen führenden Omni-Channel-Einzelhändler vermietet, der über eine starke Online-Präsenz verfügt.

Durch die Lage am Autobahnkreuz A57 und A52 profitiert die Immobilie nicht nur von der Nähe zum weltweit größten Binnenhafen in Duisburg, sondern auch vom Anschluss an die Rhein-Ruhr-Region, der mit über 10 Millionen einwohnerstärksten Metropolregion Deutschlands.

„Die europaweite Nachfrage nach hochwertigen Logistikimmobilien in erstklassigen Lagen ist nach wie vor groß. Unsere jüngste Akquisition in Kamp-Lintfort profitiert von einer ausgezeichneten Lage in der Nähe einiger der verkehrsreichsten Häfen Europas, die uns gleichzeitig den Zugang zu einer sehr dicht besiedelten Region ermöglicht. Zudem verfügt die Immobilie über einen starken Mieter mit einer angesehenen Marke", sagt Thorsten Kiel, Head of European Logistics Nuveen Real Estate. „Die europäische Logistikplattform von Nuveen hat im Jahr 2020 bereits rund 250 Millionen Euro in Logistikflächen investiert. Weitere 250 Millionen Euro befinden sich derzeit in der Due-Diligence-Prüfung oder bereits im Bau und unterstreichen damit unser Engagement für diesen Sektor in Europa. Die Nachfrage nach Logistikimmobilien wird voraussichtlich weiter steigen. Wir werden daher kontinuierlich gute Gelegenheiten identifizieren, um sicherzustellen, dass wir auch weiterhin für unsere Investoren solide Renditen erzielen.“

Nuveen Real Estate wurde bei der Akquisition durch EY (Steuer), GSK (Recht), Orange recon GmbH (Technik), Nova Ambiente (Umwelt) und LCEE GmbH (Nachhaltigkeit) beraten.

Der Verkäufer wurde begleitet von Eastdil Secured und Clifford Chance.

Back to Top Icon