Skip to main content
TOOLS
Melden Sie sich an, um Zugriff auf Ihre Unterlagen und Materialien zu erhalten.
Welcome to Nuveen
Select your preferred site so we can tailor your experience.
Select Region...
  • Americas
  • Asia Pacific
  • Europe, Middle East, Africa
location select
Select Location...
  • Canada
  • Latin America
  • United States
  • Australia
  • Hong Kong
  • Japan
  • Mainland China
  • Malaysia
  • New Zealand
  • Singapore
  • South Korea
  • Taiwan
  • Thailand
  • Other
  • Austria
  • Belgium
  • Denmark
  • Finland
  • France
  • Germany
  • Ireland
  • Italy
  • Luxembourg
  • Middle East
  • Netherlands
  • Norway
  • Spain
  • Sweden
  • Switzerland
  • United Kingdom
  • Other
location select
Institutional Investor
  • Institutional Investor
  • Individual Investor
  • Financial Professional
  • Global Cities REIT (GCREIT)
  • Green Capital
  • Private Capital Income Fund (PCAP)
location select
Makroausblick

Beste Anlageideen über Anlageklassen hinweg

Global Investment Committee

Das Global Investment Committee (GIC) von Nuveen bringt die erfahrensten Investmentmanager unserer globalen Plattform zusammen und bündelt so unsere umfassende Expertise in traditionellen und spezialisierten börsennotierten und nicht börsennotierten Anlageklassen.

A large crack in a frozen lake

Anlageklassen-Ausblicke

 

Aktien

Saira Malik

Beste Ideen

 

Positionierung

Die robuste Weltwirtschaft in Verbindung mit dem starken Wachstum der Unternehmensgewinne hat den Aktienmärkten in der ersten Hälfte des Jahres 2024 eine kräftige Rally beschert. Angesichts der dadurch jetzt deutlich weniger attraktiven Bewertungen und der Ungewissheit über die Politik der Zentralbanken bleiben wir bei unserer neutralen Einschätzung der globalen Aktienmärkte. Insgesamt bevorzugen wir höherwertige Marktbereiche und legen den Fokus auf Branchen und Regionen mit positiven Fundamentaldaten und günstigeren Bewertungen. Dagegen sind wir verhaltener gegenüber sehr konjunktur- oder zinssensitiven Marktbereichen.

In den USA bevorzugen wir Large-Caps gegenüber Small-Caps (die in einem Abschwung in der Regel weniger gut abschneiden). Besondere Chancen sehen wir in Branchen, die vom KI-Boom profitieren können. Zu unseren Sektorschwerpunkten gehören Energie (starke Angebots-/Nachfragedynamik) und Technologie (insbesondere Software und Halbleiter, die sich in einem wachstumsschwächeren Umfeld gut behaupten können sollten).

Außerhalb der USA halten wir japanische Aktien für besonders interessant: Japan scheint den jahrzehntelangen Kampf gegen die Inflation endlich gewonnen zu haben. Und obwohl die BOJ die Zinsen schrittweise anhebt, bleibt ihre Geldpolitik eine der akkommodierendsten der Welt. Unterdessen überzeugen einige Schwellenländer mit relativ attraktiven Bewertungen und steigenden Unternehmensgewinnen. Dazu gehört auch China, wo die Erholung der Wirtschaft für Rückenwind sorgt.

Die Private-Equity-Märkte stehen nach wie vor unter Druck. Das Anlegerinteresse ist jedoch ungebrochen und könnte zu einer höheren Transaktionstätigkeit führen.

 

Anleihen

Anders Persson

Beste Ideen

 

Positionierung

Die Anleihemärkte erscheinen insgesamt sehr attraktiv. Angesichts der weltweit größtenteils nachlassenden Inflation gehen die (meisten) globalen Zentralbanken langsam zu einer akkommodierenden Politik über. Wir rechnen zwar nicht mit einem dramatischen Zinsrückgang, glauben aber, dass die Anleiherenditen in der zweiten Jahreshälfte 2024 leicht sinken werden. Und selbst wenn die Zinsen auf einem höheren Niveau bleiben sollten, bieten die aktuellen Renditen immer noch attraktive regelmäßige Erträge.

Das Drohszenario höherer Inflationsraten und Zinsen schwindet. Daher halten wir eine Annäherung an eine neutrale Duration für sinnvoll. Sollten die Zentralbanken die Zinsen aggressiver senken, als wir erwarten, könnte eine längere Duration sinnvoll sein. Wir halten dies kurzfristig jedoch nicht für wahrscheinlich. Angesichts der attraktiven Renditen und des Potenzials für höhere Gesamtrenditen bei längerfristig sinkenden Zinsen sollten Anleger mit Liquiditätsüberschüssen auch eine Umschichtung in festverzinsliche Anlagen in Betracht ziehen.

Eine Ausnahme zu dieser Einschätzung sind US-Kommunalanleihen (Municipals), bei denen wir eine längere Duration für sinnvoll halten. Die Muni-Zinskurve ist deutlich steiler als die Zinsstrukturkurve von US-Staatsanleihen. Dadurch bieten Municipal Bonds Potenzial für laufende Erträge und attraktive Gesamtrenditen, wenn die Zinsen sinken.

Wir sprechen uns seit längerem für eine größere Flexibilität und Diversifizierung über verschiedene Sektoren der Kreditmärkte aus, da wir solide Chancen an den globalen Anleihemärkten sehen. Angesichts ihrer zuletzt starken Performance und engen Spreads sehen wir Investment-Grade-Anleihen jedoch weniger positiv. Stattdessen bevorzugen wir Schuldtitel mit einer relativ höheren Qualität wie Senior Loans und Collateralized Loan Obligations (CLOs), die mit starken Fundamentaldaten überzeugen und weiter von der Aussicht auf längerfristig höhere Zinsen profitieren sollten. Ebenfalls positiv sehen wir Preferred Securities (US-Vorzugsaktien), die durch eine solide Emittentenbasis gestützt werden, und Anleihen aus Schwellenländern mit einer sich verbessernden Kreditqualität.

Municipals bieten starke Fundamentaldaten (solide Kreditratings und hohe Barmittelbestände) sowie eine attraktive Angebots- und Nachfragedynamik. Bei steuerpflichtigen Kommunalanleihen (Taxable Municipal Bonds) sehen wir bedeutende Chancen für Nicht-US-Investoren und legen den Fokus auf die hochverzinslichen und durch Sonder- und Immobiliensteuern gedeckten Segmente des Taxable Muni-Marktes.

Außerdem bleiben wir konstruktiv in Bezug auf die Private Credit-Märkte, vor allem, falls es nur zu einem leichten Abschwung oder einer milden Rezession kommen sollte.

 

 

Immobilien

Carly Tripp

Beste Ideen

 

Positionierung 

Die positiven Signale für private Immobilien nehmen weiter zu. Die negativen technischen Faktoren, die die Anlageklasse über einen längeren Zeitraum belastet haben, lassen nach. Das Gros der weltweiten Zinserhöhungen dürfte hinter uns liegen und Zinssenkungen sind in Aussicht, was positiv für private Immobilien ist. Außerdem herrscht mehr Klarheit in Bezug auf die Preisbildung und der Spotmarkt hat sich stabilisiert. Gleichzeitig steigt die Anlegernachfrage: Die Vergabe von Gewerbeimmobilienkrediten nimmt zu, die allgemeine Liquiditätssituation verbessert sich und die meisten Anleger sind nicht mehr übergewichtet in privaten Immobilien.

Der Büromarkt in den USA dürfte weiter durch hohe Leerstände unter Druck stehen. Wir sehen jedoch attraktive Anlagemöglichkeiten bei Wohn-, Industrie- und Logistikimmobilien sowie in alternativen Immobiliensektoren. Bereiche wie im Gesundheitssektor genutzte Immobilien und Seniorenwohnungen sind interessant, da sie von langfristigen demografischen Trends profitieren dürften.

Ein stabileres Zinsumfeld (und die Aussicht auf Zinssenkungen) sowie die hohe Verhandlungsmacht der Kreditgeber bei Preisverhandlungen sprechen weiterhin für eine Übergewichtung von Real Estate Debt gegenüber Real Estate Equity. Wir betrachten Real Estate Equity als „Halten“-Position.

 

 

Real Assets

Justin Ourso

Beste Ideen

 

Positionierung

Wir halten börsennotierte Infrastrukturwertpapiere für besonders attraktiv, da sie von den immer noch erhöhten Inflationsraten profitieren und eine minimale Zinssensitivität aufweisen. Darüber hinaus sollten sich diese Unternehmen aufgrund ihres Grundversorgungscharakters auch in einem wachstumsschwächeren Umfeld behaupten können. Die besten Chancen sehen wir bei Rechenzentren (die vom KI-Boom profitieren) und nordamerikanischen Versorgungsunternehmen (attraktive Bewertungen und verlässliche Wachstumsperspektiven) sowie im Energiesektor (starke Bilanzen und solide Ertragsaussichten). Gewisse Risiken sehen wir dagegen bei europäischen Versorgern durch potenziell niedrigere Energiepreise.

Börsennotierte Immobilienwertpapiere sehen wir ebenfalls positiv. Die Bewertungen, die Fundamentaldaten und die Ertragsaussichten sind allesamt fair bis positiv, und Immobilien dürften profitieren, wenn die Zinsen zu sinken beginnen. Besonders attraktive Chancen sehen wir im Gesundheitsbereich (insbesondere bei Seniorenwohnungen und medizinischen Zentren) sowie bei Rechenzentren und ausgewählten Nahversorgungszentren und Einkaufszentren mit Lebensmittelanker, die auch einem langsameren Wirtschaftswachstum standhalten können sollten.

Außerdem sehen wir Chancen an den privaten Märkten. Im Infrastrukturbereich liegt unser Schwerpunkt auf zwei großen Trends: der fortschreitenden Digitalisierung (insbesondere dem starken Wachstum von KI-Rechenzentren) und der Energiewende (insbesondere der Elektrifizierung). Interessante Anlagemöglichkeiten sehen wir auch im Agribusiness-Bereich, zum Beispiel für Investitionen in die Verarbeitung von Lebensmittelzutaten, die den Personalaufwand in Schnellrestaurants reduzieren können (ein wachsender Bereich des Marktes).

Für langfristige Anleger bleiben auch Investitionen in Agrarflächen interessant. Die Anlageklasse ist in der Regel weniger stark von makroökonomischen Trends betroffen und besser gegen geopolitische Risiken abgeschirmt. Dadurch kann sie die Portfoliodiversifikation verbessern. Obwohl die Margen und Gewinne aus Reihenkulturen rückläufig sind, liegen sie immer noch über dem historischen Durchschnitt, und die Preise für Landwirtschaftsflächen steigen weiter.

 
Ähnliche Artikel
Makroausblick Ausblick H2 2024: Die Risse in der Investment- landschaft werden größer
„Fugenhopsen“ ist ein bei Kindern beliebtes Spiel, bei dem nicht auf die Linien zwischen den Gehwegplatten getreten werden darf, weil sonst etwas vermeintlich Schlimmes passiert – ein kindlicher Aberglaube, den wir als Erwachsene gerne belächeln. Als Anleger sind wir uns jedoch der sehr realen Risiken bewusst, die durch Risse und Bruchlinien im wirtschaftlichen Umfeld entstehen – und der Notwendigkeit, diese zu umgehen. Vor genau dieser Herausforderung stehen wir zur Jahresmitte 2024.
Real Estate Der Vormarsch des Protektionismus
Protektionismus scheint weltweit zuzunehmen und die Diskussionen über Nearshoring und Reshoring haben in den letzten Jahren einen fiebrigen Höhepunkt erreicht.
Makroausblick Aufbau eines resilienten Portfolios des General Account
Von Inflationsschutz und Rendite bis hin zu Wirkungszielen und der Minderung von Klimarisiken - die Erwartungen der Anleger an Infrastruktur sind hoch.
Kontakt
Frankfurt, Germany skyline
Frankfurt
Junghofstraße 9, 60315 Frankfurt am Main​, Deutschland

Alle Markt- und Wirtschaftsdaten von Bloomberg, FactSet und Morningstar.

Die zum Ausdruck gebrachten Ansichten und Meinungen dienen ab dem Datum der Erstellung/Niederschrift nur zu Informations- und Schulungszwecken und können sich jederzeit und ohne Vorankündigung aufgrund zahlreicher Faktoren wie Markt- oder sonstiger Bedingungen, rechtlicher und regulatorischer Entwicklungen, zusätzlicher Risiken und Unsicherheiten ändern und sich möglicherweise als unzutreffend erweisen. Dieses Material enthält möglicherweise „zukunftsgerichtete“ Einschätzungen, die ihrem Wesen nach nicht rein historischer Art sind.

Informationen dieser Art können unter anderem Prognosen, Vorhersagen, geschätzte Marktrenditen und die empfohlene oder erwartete Portfoliozusammensetzung umfassen. Jegliche Anpassungen der Annahmen, die im Zuge der Erstellung dieses Materials zugrunde gelegt wurden, könnten sich in erheblichem Maße auf die hier beispielhaft dargestellten Informationen auswirken. Die dargestellten Performancedaten stellen die Wertentwicklung in der Vergangenheit dar und sind keine Vorhersage oder Garantie für künftige Ergebnisse. Anlagen bergen Risiken; ein Verlust des Kapitals ist möglich.

Sämtliche Informationen wurden Quellen entnommen, die als zuverlässig gelten, aber ihre Richtigkeit kann nicht garantiert werden. Es werden keine Gewährleistungen oder Garantien abgegeben für die aktuelle Richtigkeit, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen und es wird auch keine Haftung für Entscheidungen übernommen, die auf Grundlage dieser Informationen getroffen wurden, und eine Berufung auf sie als solche ist nicht möglich. Begriffsdefinitionen und Indexbeschreibungen finden Sie im Glossar auf nuveen.com. Bitte beachten Sie, dass eine direkte Anlage in einen Index nicht möglich ist.

Wichtige Informationen zu Risiken
Alle Anlagen bergen ein gewisses Risiko und es gibt keine Garantie dafür, dass eine Anlage über einen bestimmten Zeitraum eine positive Wertentwicklung erbringen wird. Anlagen in Aktien bergen Risiken. Anlagen unterliegen zudem politischen, Währungs- und regulatorischen Risiken. Dividendenausschüttende Aktien unterliegen dem Marktrisiko, dem Konzentrations- oder Sektorrisiko, dem Risiko des bevorzugten Wertpapiers und dem allgemeinen Aktienrisiko. Diversifizierung ist eine Technik, die dazu beiträgt, Risiken zu reduzieren. Es gibt keine Garantie, dass Diversifizierung vor Einkommensverlusten schützt. Debt und Fixed-Income-Wertpapiere unterliegen dem Marktrisiko, dem Kreditrisiko, dem Zinsrisiko, dem Abrufrisiko, dem Steuerrisiko, dem politischen und wirtschaftlichen Risiko und dem Ertragsrisiko. Wenn die Zinsen steigen, fallen die Anleihenkurse. Das Kreditrisiko bezieht sich auf die Fähigkeit eines Emittenten, Zinszahlungen bei Fälligkeit zu leisten. Debt-Wertpapiere mit einem Rating unterhalb von Investment Grade und hochverzinsliche Debt-Papiere unterliegen dem Liquiditätsrisiko und einem erhöhten Kreditrisiko. Investitionen außerhalb der USA bergen Risiken wie Währungsschwankungen, politische und wirtschaftliche Instabilität, Mangel an Liquidität und unterschiedliche Rechts- und Rechnungslegungsstandards. Diese Risiken sind in Schwellenländern verstärkt. Die Anlage in Kommunalanleihen (Municipal Bonds) birgt Risiken wie Zinsrisiko, Kreditrisiko und Marktrisiko, einschließlich des möglichen Verlusts des Kapitals. Der Wert des Portfolios schwankt in Abhängigkeit vom Wert der zugrunde liegenden Wertpapiere. Mit Anlagen in Hochzinsanleihen, Absicherungsaktivitäten und der möglichen Nutzung von Leverage sind besondere Risiken verbunden. Wenn Portfolios Kommunalanleihen mit niedrigerem Rating enthalten, die allgemein als „High Yield“- oder „Junk“-Anleihen bezeichnet werden und als spekulativ gelten, erhöht dies das Kredit- und Anlagerisiko für das Portfolio. Änderungen der Kreditratings bleiben vorbehalten. AAA, AA, A und BBB sind Investment-Grade-Ratings; BB, B, CCC/CC/C und D sind Ratings unterhalb von Investment-Grade. Als Anlageklasse sind Real Assets im Vergleich zu traditionellen Anlageklassen weniger entwickelt, illiquider und weniger transparent. Investitionen unterliegen den Risiken, die im Allgemeinen mit dem Besitz von realem Vermögen und Auslandsinvestitionen verbunden sind, einschließlich Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen, Währungswerte, Umweltrisiken, der Kosten für und der Fähigkeit zum Abschluss von Versicherungen sowie Risiken im Zusammenhang mit der Vermietung von Immobilien. Da Infrastrukturportfolios ihre Anlagen in infrastrukturbezogenen Wertpapieren konzentrieren, sind diese Portfolios stärker negativen wirtschaftlichen, regulatorischen, politischen, rechtlichen und anderen Veränderungen ausgesetzt, von denen die Emittenten dieser Wertpapiere betroffen sind. Infrastrukturbezogene Unternehmen sind einer Vielzahl von Faktoren ausgesetzt, die sich nachteilig auf ihr Geschäft oder ihren Betrieb auswirken können, darunter hohe Zinskosten im Zusammenhang mit Kapitalaufbauprogrammen, Kosten im Zusammenhang mit Umwelt- und anderen Vorschriften, die Auswirkungen einer wirtschaftlichen Abschwächung und von Überkapazitäten, verstärkter Wettbewerb von anderen Dienstleistern, Unsicherheiten hinsichtlich der Verfügbarkeit von Kraftstoff zu angemessenen Preisen, Auswirkungen von Energiesparstrategien und andere Faktoren. Anleger müssen sich der Tatsache bewusst sein, dass Alternatives, darunter Private Equity und Private Debt, spekulativer Natur sind und erheblichen Risiken unterliegen, darunter der Risiken, die mit geringer Liquidität, dem Einsatz von Leverage, Leerverkäufen und Klumpeninvestitionen verbunden sind. Mit diesen Anlagen können komplexe Steuerstrukturen und Anlagestrategien einhergehen. Alternatives können geringe Liquidität aufweisen, es gibt möglicherweise keinen liquiden Sekundärmarkt oder interessierte Käufer für Wertpapiere dieser Art, die Emittenten müssen den Anlegern möglicherweise keine regelmäßigen Preis- oder Bewertungsinformationen zur Verfügung stellen, es kann zu Verzögerungen bei der Bereitstellung von Steuerinformationen gegenüber Anlegern kommen, Anlagen dieser Art unterliegen möglicherweise nicht den gleichen regulatorischen Anforderungen wie andere Arten von gepoolten Anlagevehikeln und es können hohe Gebühren und Aufwendungen entstehen, die die Gewinne schmälern. Alternatives sind nicht für alle Anleger geeignet und sind nicht als komplettes Investitionsprogramm gedacht. Anleger können ihr investiertes Kapital ganz oder teilweise verlieren. Die von alternativen Assets in der Vergangenheit erzielten Renditen bieten keine Gewähr für die zukünftige Wertentwicklung und auch keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Es kann nicht garantiert werden, dass mit einer Strategie vergleichbare Renditen erzielt werden. Als Anlageklasse sind Agraranlagen im Vergleich zu traditionellen Anlageklassen weniger entwickelt, illiquider und weniger transparent. Agraranlagen unterliegen den Risiken, die im Allgemeinen mit dem Besitz von Immobilienvermögen verbunden sind, wie Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen, Umweltrisiken, der Kosten für und der Fähigkeit zum Abschluss von Versicherungen sowie Risiken im Zusammenhang mit der Vermietung von Immobilien.

Nuveen, LLC erbringt Anlageberatungsdienstleistungen über seine Affiliates.

Diese Informationen gelten nicht als Finanzanalyse im Sinne der MiFID.

Back to Top Icon